www.naemizoekeuler.de


Direkt zum Seiteninhalt

ÜBER DIE PRODUKTION

PRODUKTIONEN > PRODUKTIONEN MIT DER THEATERGRUPPE DER UNIVERSITÄT HOHENHEIM > DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN

DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN PLAKAT

Deutschland, Anfang der 30er Jahre. Die 18-jährige Stenotypistin
Doris entflieht der rheinischen Provinz, um im pulsierenden Leben
Berlins ein “Glanz” zu werden. Die Weltstadt verspricht der glitzernd
- bunte Traum von Ruhm, Liebe und Erfolg zu sein.

Doch kaum dort angekommen, beginnt für Doris das Herabsinken
in eine Halbwelt. Zwischen Männerbekanntschaften, Tanzlokalen
und der Flucht vor der Polizei versucht Doris, ihren Platz in der
großstädtischen Vergnügungswelt zu behaupten.

Ein spannendes, nachdenkliches und trotzdem fröhliches Schauspiel
über das Leben in der Zeit zwischen Foxtrott und Swing, zwischen
Massenarbeitslosigkeit und Tanzdiele, zwischen auferstehendem
Nationalsozialismus und aufstrebender Filmindustrie.

Premiere: 18. November 2008

Mit: Christine Binder, Arne Spieker, Susanne Geisel, Sabine Häcker
Regie: Naemi Zoe Keuler


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü